Sonntag, 21. März 2010

Früher Urlaub dieses Jahr in der Türkei

Wo wir doch im letzten Post beim Angehen von vorhaben waren, kommt gleich noch eines hinterher. Ich hatte im Diatra-Journal für Nierenkranke einen Artikel über einen gelungenen Antalya-Urlaub gelesen. Da dachte ich mir, da könnte ich doch mal anrufen. Ich sprach darüber mit einer Schwester an der Dialyse, und die gab mir noch einen anderen Prospekt mit. Zunächst setzte ich mich also mit dem Zentrum aus dem Prospekt in Verbindung, da es eine E-Mail-Adresse gab, und ich nicht in die Türkei telefonieren wollte. Aber als ich dann erwähnte, dass ich viermal Dialyse und auch noch HDF mache, da kamen Zweifel auf, ob die Kasse das bezahlt. Als ich nach Kombi von Dialyse u nd Hotel fragte, wußte die Dame nichts von solchen Angeboten. Normalerweise zahlt die Kasse 3,2 Dialysen, und wenn das Zentrum mehr macht, ist das deren Sache und Großzügigkeit oder deren Budgeteinteilung. Gastdialysen werden aber meines Wissens einzeln abgerechnet, daher klappt es da immer mit HDF, während es bei Klinikaufenthalten nie mit HDF geht, da sie nicht extra gezahlt wird, oder wie auch immer. Jedenfalls dachte ich dann, jetzt ruf doch mal bei dem Zentrum aus dem Diatra-Journal an. Das war aber eben eine türkische Nummer. Leider funktionierte BLuerate nicht, wo ich noch ein Guthaben billig abtelefonieren hätte können. So biß ich in den sauren Apfel und wählte die lange Nummer. Am anderen Ende sagte eine Frau: „Ich hab Ihre Nummer auf dem Display gelesen, ich rufe zurück.“ Die hat wohl eine Auslandsflat, da sich das ja für die rechnet. So erklärte sie mir, dass das Hotel mit 10 Euro täglich von der Dialyse subventioniert wird, da in der Türkei die Dialyse weniger kostet. Die HDF würde in jedem Falle gezahlt unterbrach sie meine Ausführungen, ich solle einfach nur bei der Kasse den Antrag auf Kostenübernahme stellen. Ich sei sogar mit vier Dialysen im Vorteil, da sie ja dann mehr bekommen würden. Wie ich war sie der Meinung, dass ich besser im Frühling kommen sollte, da es bei uns noch kalt sei, das Wetter aber in Antalya wunderbar sei. Ich könne doch am 19. kommen, denn da sei auch ein nettes deutsches Ehepaar da, die sie bereits kenne, da sie schon mal da waren. Das Taxi vom Hotel zur Dialyse und zurück koste angeblich auch nichts. Ordnungshalber lasse ich mir da lieber mal eine Kostenübernahmebewilligung ausdrucken, denn da bin ich ein gebranntes Kind. Sie schickte mir alles per Mail zu. Nun mailte ich der Kasse den Antrag auf Kostenübernahme und warte auf Antwort. Ansonsten wackele ich da halt nochmal hin und bringe das Teil persönlich vorbei zum Genehmigen. Die Dame aus der Türkei, ihres Zeichens Tourist Manager bei dem Internationalen Dialysezentrum meinte aber, ich solle jetzt schon buchen, da das mit der Kasse ja zu lange dauert, und es dann keinen Flug mehr gäbe, sie übernehme die volle Verantwortung, dass ich keinen Cent zuzahlen müsse. Ich hoffe, dass ich dann wirklich vier Dialysen mit HDF kriege, denn auf dem Anmeldeformular hat sie nur drei Dialysen a vier Stunden eingetragen. Ich habe das aber gleich wunschgemäß verbessert und hoffe, dass es dann keine Schwierigkeiten gibt. Einschlägige Erfahrungen mit Absprachen und Missverständnissen habe ich ja genug.

Nun war noch die Frage, welche Variante der Übernachtung ich nehmen sollte. Ich entschied mich für Halbpension, da ich dann auch mal etwas herumlaufen und mir die Stadt ansehen könnte und nicht zum Essen daheim sein musste bzw. das Essen verfallen lassen müsste. Sie schlug mir das Fünf-Sterne-Hotel Divan Talya vor, es sei ein reizendes Hotel, sie schickte mir auch gleich die Photos. Es ist ein mehrstöckiger Klotz, aber angeblich sei er direkt am Meer gelegen. Mal sehen, wie Photo und Wirklichkeit sich decken. Das Ganze, soviel ich verstanden habe sogar mit Flug, kostet für zwei Wochen 800 Euro. Die Reiseleitung sei kostenlos. Inwieweit dann für Extra-Ausflüge zu zahlen ist, muß ich noch genauer herausfinden, da steig ich noch nicht durch. Wahrscheinlich muß man dann noch jeweils 20-50 Euro extra zahlen. Da muß ich genu Geld mitnehmen. Sie riet mir zu zwei Wochen, da ich ja viermal Dialyse machen wollte, und mit Flug das Ganze sonst unrentable wäre. Ich denke, in einer Woche hätte ich auch viel rausgeholt, wie ich ja bei meinen anderen Urlauben berichtet habe, aber zwei Wochen für das Geld sind doch super.

In dem Infloblatt, das sie mir zumailte, wurde empfhlen, eine Auslandskrankenversicherung und eine Reiserücktrittsverischerung abzuschließen. Ob die dann aber die Nierenkrankheit ausschließt, und falls ich dann kurz vor Reiseantritt einen neuen SHunt brauche, nicht zahlt, blelibt dahingestellt. Auch solle man sich bei der Rettungsfliegergesellschaft anmelden, wenn man auf der Transplantationsliste steht, falls ein Organ da sei, und man schnell heimgeflogen werden müsse. Das wollte ich eh schon länger mal machen.
Nun kam noch die Frage auf, ob ich noch einen gültigen Paß habe. Als mein Taxifahrer draufsah, stellte sich heraus, dass, oh Schreck, sowohl Paß als auch Personalausweis bereits im Jahr 2008 abgelaufen waren. Nun hörte ich, dass es sechs Wochen dauert, bis man einen neuen Paß erhält, da die biometrischen Photos so lange brauchen. Meine andre Taxifahrerin meinte dann noch, sie habe nur einen neuen Paß erhalten, weil sie das Ticket für den Flug vorlegen konnte, welches die auch einsehen wollen. Ansonsten müsse man bis zum 15. April warten, oder man muß sich einen Termin geben lassen und es gut blegründen. In Panik hab ich gleich einen Brief an das Ordnungsamt aufgesetzt und ihn an meine Betreuerin gefaxt. Denn meine Helferin geht ja dann Mittwoch mit mir Einkaufen, und vielleicht können wir da einen Termin beim Einwohnermeldeamt bekommtn, um den Paß zu beantragen. Das biometrische Photo lasse ich am Montag machen. Ich treffe mich mit einer Freundin zum Frühstück, und da ist wohl in der Nähe so ein Photoladen, wo man das billig und schnell machen lassen kann. Ich kann nur hoffen und beten, dass alles noch rechtzeitig fertig ist. Der Flug ist jetzt für den 17. angesetzt. Ich muß aber noch die genauen Daten wie Kontonummer, Name des deutschen Reisebüros etc. erhalten. Ich bin jetzt schon ganz aufgeregt, ob auch alles bis dahin klappt, und ob dann in Antalya auch alles funktioniert und relativ reibungslos abläuft. Bisher hatte ich ja immer traumhafte Urlaube. Möge dieser auch so toll in meiner Erinnerung bleiben.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Danke sehr an den Webmaster.

Gruss Tina

Anonym hat gesagt…

Hello, you site is very funny he told me to cheer up .. Merry Christmas.

Anonym hat gesagt…

Good article. Thank you.
http://buyzolpidem-zolpidem.blogspot.com/2011/01/buy-veronal.html

Anonym hat gesagt…

Частичный Исправление не жилых помещений в запорожье.http://vsjstroika.ucoz.ru http://vash-remont.ucoz.ua .